Gold im Meer versunken

Gold im Meer versunken

Es etablierte sich ein Geschäftsmodell, nachdem Firmen sich als Schatzsucher auf die Suche nach Gold warten. Man begab sich auf die Suche nach versunkenen Schiffen, den historischen Aufzeichnungen nach Goldschätze an Bord hatten. Ungefähr 3 Millionen Schiffe wollen auf dem Meeresgrund entdeckt werden. Man weiß nicht genau, wie viele Schätze sich an Bord der Schiffe befanden. Ca. 3000 Schiffe der spanischen Krone gelten noch immer als vermisst. Sie befuhren die Silberroute der Konquistadoren und transportierten Gold und Silber von Inkas, Mayas und Azteken. In Stürmen gingen sie in der Karibik unter. Geschätzt sind ungefähr 30 Milliarden EUR auf dem Grund des Meeres in Form von Gold- und Silberschätzen versunken.